Achtung: Diese Beiträge könnten mit Humor geschrieben sein!

Montag, 8. Dezember 2014

Zweite, Dritte, Eishockey!

Dieses Wochenende verlief es "ausnahmsweise" mal umgekehrt. Während die Bundesligamannschaft des FSV Mainz mit 2:1 besiegte, musste sich die Zweite bei  ETSV Weiche in Flensburg mit einer knappen 1:2 Niederlage zufriedengeben. Das passt irgendwie gar nicht ins Bild der U23, für die es am Samstag die zweite Saisonniederlage setzte.

Den Spielern der Zweiten war es nach dem Schlusspfiff anzusehen: Die Niederlage im höchsten Norden war äußerst unglücklich und hätte alle mal vermieden werden können. Das Gastspiel beim ETSV Weiche Flensburg (Tabellenplatz 5) sollten nach zuletzt zwei Niederlagen gegen Norderstedt und Oldenburg endlich wieder Punkte her. Für das letzte Spiel des Jahres bot das Manfred Werner Stadion, dass mit 965 Zuschauern gut besucht war, eine hervorragende Kulisse an. Doch schon früh wurde klar, dass Weiche hier nichts zum Nikolaus verschenken wird, denn die Gastgeber versuchten, dass Spiel selbst zu kontrollieren und die Initiative zu ergreifen. Der HSV wirkte etwas zurückhaltend und nach etwa einer Viertelstunde gab es dann die erste Ohrfeige: Flensburgs Hasanbegovic brachte die Hausherren in Führung.
Und, kam der HSV jetzt? Nein, ganz im Gegenteil! Flensburg wurde immer besser und Kevin Schulz konnte in der 26. Minute die Führung für die Nordlichter ausbauen. Auf die Ersatzgeschwächte HSV Vertretung, der unter anderen Asthon Götz, Mohamed Gouaida und Rhonny Marcos (alle 1. Herren) fehlten, wartete nun eine ordentliche Kabinenpredigt.
Das half anscheinend auch, denn nach gut einer Stunde konnte Benkarit den ersehnten Anschlusstreffer erzielen und in der Folgezeit spielte der HSV auch munter weiter. Allein Christian Derflinger ließ drei Großchancen liegen, kurz vor Schluss striff sein Kopfball die Latte des Weicher Tores.
Fotoquelle: europlan-online.de
Und doch konnte der ETSV die Führung über die Zeit bringen. Ein schöner Saisonabschluss für die Nordholsteiner, während der HSV zum dritten Mal hintereinander leer aus geht. Aber egal. Insgesamt haben die Jungs eine exzellente Hinrunde gespielt und haben immer noch fünf Punkte Vorsprung auf Verfolger Bremen II. Wat willste mehr?
Übrigens: Zum Rückrundenauftakt steht direkt das Derby gegen St. Pauli II an.

Die dritte Herren beendete ihr Spieljahr 2014 bereits letzte Woche mit einem 4:0 Auswärtssieg in Ahrensburg. Damit hat sich auch die Dritte ein Lob für die gute Hinrunde verdient, die Winterpause wird die Mannschaft auf dem 4. Tabellenplatz verbringen. Viele Spieler behauptet, das positive Abschneiden der "Spaßtruppe" liegt vor allem an der Unterstützung einiger, nicht gerade wenigen HSV Fans, die Spieltag für Spieltag ihre Dritte sehen wollen. Der Support findet schon seit etlichen Spielen statt und ich finde die Idee der "Chosen Few" richtig Klasse, doch auch im Volksparkstadion könnten wir sie wieder öfters gebrauchen.

Während im Fußball langsam die Pause anbricht, geht es im Eishockey erst richtig los. Am Freitagabend gastierte unsere Mannschaft beim EHC Timmendorf und gewann ein äußerst turbulentes Spiel am Ende mit 5:4. Am Sonntag gab es dann leider eine äußerst bittere 3:4 Derbyniederlage gegen die Crocodiles, auf die ich nicht näher eingehen möchte.

NUR DER HSV

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen