Achtung: Diese Beiträge könnten mit Humor geschrieben sein!

Dienstag, 1. Juli 2014

Positives, aber auch negatives

Tja, wie soll man sagen, beim HSV läuft es im Moment noch nicht so, wie man sich das eigentlich vorgestellt hatte - besonders im Bereich HSV Fußball AG. Denn vorerst darf die neu Gegründete AG, die die Bundesligaabteilung wieder auf Erfolgskurs lenken soll, noch nicht mit ihrer Arbeit beginnen, weil ein Ex Volleyballspieler des HSV eine Anzeige gegen den HSV Vorstand eingeleitet hat - die Staatsanwaltschaft soll ermitteln. Derweil scheint der Lasogga Poker fast entschieden - angelblich soll der Stürmer für 10 Millionen Euro bei den Hamburgern unterschreiben.

Gestern noch waren unsere Hoffnungen in keimen Erstickt worden. Im Rahmen einer Pressekonferenz gab Jos Luhukay, Trainer von Hertha BSC bekannt, dass der Verein auf jeden Fall davon ausgeht, dass Lasogga seinen Vertrag bis Juni 2015 dort erfüllen wird. Doch heute morgen ein ganz anderes Bild in den Medien. Auf der Seite der Berliner Morgenpost wird berichtet, dass der Torjäger beim HSV unterschreiben wird - über die Ablösesumme wird momentan noch gemunkelt. Vom Verein gab es zu diesem Thema aktuell noch keine Stellungnahme - auf die sollte man besser noch warten, bevor man sich richtig freut. Ein weiteres Zeichen für den endgültigen Wechsel an die Elbe dürfte aber sein, dass Lasogga gestern nicht am Training der Hauptstädter teilnahm - er meldete sich krank. In Hertha Kreisen hat man sich quasi schon verabschiedet - nun muss er nur noch in Hamburg unterschreiben und wir hätten schon mal einen kleinen Hoffnungsschimmer für die anstehende Bundesligasaison, die ja bekanntlich sehr schwer wird.

Weniger begeisternd ist, dass die neue HSV Fußball AG ihre Arbeit noch nicht aufnehmen kann. Wieder einmal gibt es Probleme, da angeblich eine Fan Anleihe in Höhe von 17,5 Millionen Euro missbraucht hat. Das Geld, was durch Fans gesammelt wurde, war eigentlich für den Bau des HDV Campus gedacht, soll aber bisher nur für die Sanierung des Vereinshaushalts in Zweck getreten sein. Nun wird die Staatsanwaltschaft ermitteln. Karl Edgar Jarchow wies den Vorwurf zurück: "Wir können nur Vermuten, dass versucht wird, dem HSV bewusst Schaden zuzufügen." Der Start der neuen HSV Fußball AG wird sich nun voraussichtlich um zwei Wochen verzögern - und der designierte Vorstandschef Dietmar Beiersdorfer kann seinen Dienst nicht antreten. Wenn sich natürlich herausstellen sollte, dass der HSV mit der Fananleihe nicht vertrauensvoll umgegangen ist, wäre dies absolut inakzeptabel, den Geld was von Fans gesammelt wurde, muss auch für den angedachten Zweck ausgegeben werden.

Und was macht die Mannschaft. Der gesamte Tross ist wieder aus dem Trainingslager in Glücksburg da, mit einem 3:2 Arbeitssieg im Test gegen den ETSV Weiche im Gepäck. Dieses Testspiel wurde am Samstag zum Abschluss des ersten Trainingslagers ausgetragen, und die Nord Schleswig - Holsteiner gingen im eigenen Stadion auch früh in Führung. Nach bereits fünf Minuten sorgte der Ex Kieler Wulff für das 1:0. Der HSV musste erst einmal in die Partie finden, das 1:1 erzielte Marcel Jansen nach 11 Minuten. Nach etwa einer halben Stunde konnte der HSV erneut durch Jansen nachlegen - 2:1. Nach der Pause fand zunächst Flensburg wieder besser in die Partie und erzielte nach 60 Minuten sogar das 2:2 - das Spiel war wieder spannend. Der HSV von nun an wieder bemühter, und schon 6 Minuten nach dem Ausgleich viel dann auch der 3:2 Siegtreffer - Torschütze Artjoms Rudnevs.

Derweil ist die Mannschaft wieder in Hamburg und die Saisonvorbereitung wird dort fortgesetzt. Welche neuen Spieler der HSV noch holen will, dazu habe ich momentan keine Ahnung. Die Hanseaten sind an Spielern wie z.B. Thorgan Hazard oder Matthias Ostzrolek dran, ob es aber zu Deals kommt bleibt offen. Auch die Zukunft von Hakan Calhanoglu ist noch nicht geklärt. Bayer 04 Leverkusen bekundete erneut großes Interesse am HSV Mittelfeldspieler. Intern hat sich der 20 Jährige noch für keinen der beiden Vereine ausgesprochen.

Tja, es ist mal wieder so einiges passiert beim HSV und noch längst nicht alle Hebel sind in Gang gesetzt. Doch dafür ist die Saisonvorbereitung lang genug.

NUR DER HSV

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen