Achtung: Diese Beiträge könnten mit Humor geschrieben sein!

Freitag, 20. Juni 2014

Tja, und dann ist es ja auch schon wieder losgegangen

Man kann es kaum glauben, aber es ist einen guten Monat her, dass der HSV beim 1:1 in Fürth gerade so die Klasse gehalten hat, und schon beginnt ein neues Kapitel - ein weiteres schweres Jahr mit dem Schwerpunkt Bundesliga. Am Mittwoch begannen die Profis mit ihrer Saisonvorbereitung, am Donnerstag folgte die U23. Und am Sonntag steht die die Slomka Elf schon das erste Testspiel an - vielleicht auch mit einigen neuen Gesichtern.

Es hat doch schon mal gar nicht so schlecht begonnen. Mit Ruhe, Gelassenheit aber dafür mit hoher Intensität. Und was mir vor allem Gefällt. Es ging viel früher los. Letztes Jahr starteten wir als letztes Team der Bundesliga in die Saisonvorbereitung, nämlich erst am 1. Juli. Da gefällt mir der Termin am 18. Juni sehr viel besser, denn es muss ja bekanntlich an vielen Ecken und Kanten geschweißt werden und vor allem muss das Team einfach eine bessere Einheit, eine bessere Mannschaft darstellen.
Besonders gut gefallen hat mir dabei bisher der Neuzugang Zoltan Stieber. Obwohl er nur eine Woche Urlaub hatte, bringt er auf jeden Fall schon mal den notwendigen Ehrgeiz mit. "Ich will mich dem Trainer empfehlen", sagte der Ungar im Hinblick auf das kommende Testspiel gegen die Nordfriesland Auswahl und auf das kommende Trainingslager. In der zweiten Trainingseinheit am Donnerstag schoss er das Tor des Tages durch einen Lupfer und war auch im Rest des Abschlussspieles sehr auffällig, bot sich immer an, lief viel. "Er entspricht genau unserem Anforderungsprofil", sagte Oliver Kreuzer, der Momentan natürlich sehr in die Kaderplanung integriert ist. Auch er hält Zoltan Stieber für einen wirklich Arbeitswilligen, technisch starken Spieler, der der Mannschaft in der schweren Saison auf jeden Fall helfen könne.

Eine weitere Nachricht, die mich sehr erfreut: Rene Adler kämpft sich nach seiner durchwachsenen Saison, die von Verletzungssorgen gezeichnet war, Stück für Stück zurück. In den ersten Trainingseinheiten und auch im Trainingslager in Glücksburg will er wieder in die vollen gehen. In Glücksburg wird vor allem großer Wert auf Kraft, Ausdauer und Kondition gelegt - vielleicht war auch dies ein Faktor in der schwachen Saison 13/14. Die Spieler waren fast nie über 90 Minuten gut. Das soll sich jetzt ändern, und zwar mit viel frische und einem neuen Wind, der in Hamburg wehen soll. Mit einer Mannschaft, die kein Zauberfußball spielen soll, sondern mit einfachen Mitteln nach und nach die Punkte einfahren soll.

Zur aktuellen Kaderplanung gibt es von mir an dieser Stelle noch keinen Kommentar. Oliver Kreuzer ist derzeit viel damit beschäftigt, natürlich geht es besonders um die Personalien Lasogga und Calhanoglu.

Am Sonntag findet das erste Testspiel statt. Für alle HSV Fans, die im Umkreis von Bredstedt in Schleswig Holstein wohnen, wäre dies vielleicht etwas. Dort wird das Spiel nämlich um 17.00 Uhr angepfiffen und der HSV beginnt ihren ersten Test, Gegner ist die Nordfriesland Auswahl.

NUR DER HSV

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen