Achtung: Diese Beiträge könnten mit Humor geschrieben sein!

Samstag, 3. Mai 2014

Schade!

Der HSV verliert mit 1:4 gegen den FC Bayern München. Hört sich für die meisten Fußballfans selbstverständlich an, ist es scheinbar auch. Und auch der Spieltag hat uns keine großen Erkenntnisse gebracht. Die Ausgangssituation hat sich weder verschlechtert noch verbessert, alle drei Mannschaften im Tabellenkeller haben verloren. Der HSV wollte zwar, hat es doch leider nicht geschafft und kam mit der individuellen Klasse der Bayern einfach nicht zurecht.

Es ist doch immer wieder emotional: Lotto King Karl singt "Hamburg Meine Perle" und wieder einmal sind über 50.000 Zuschauer dabei - Woche für Woche, Jahr für Jahr, Jahrzehnt für Jahrzehnt und das unabhängig von der tabellarischen Situation des HSV. Doch es gibt auch noch die andere Seite dieses Abstiegskampfes: Klar, ich habe es noch nie erlebt, dass die Fans die Mannschaft im Stich lassen, doch der Optimismus und der Glaube an den Klassenerhalt ist in den letzten Wochen schon rapide gesunken, kaum einer traut Slomka und seiner Truppe noch etwas zu. Und nicht selten hört man, dass ein eventueller Gang ins Unterhaus gar nicht so schlecht wäre. Doch wenn man sich dann ein Bild vom finanziellen Desaster macht, stellt man fest, dass die Situation in der zweiten Liga nicht unbedingt besser wird. Wie dem auch sei. Die Mannschaft hat die Möglichkeit noch einmal alles zu versuchen oder sich wie schon so oft hängen zu lassen und sich unkontrolliert auf ihr Schicksal einlassen.

Und ich hätte mit so einem Beginn gegen München niemals gerechnet. Der HSV viel bissiger als in den letzten Spiel, setzt Bayern früh unter Druck und erzwingt dadurch Fehler. Ilicevic (13.) und Calhanoglu (15.) verpassen die Führung nur Knapp. Doch dann trat leider dass ein, was ich befürchtet hatte. Ein unaufmerksamer Moment und Bayern spielt ihre individuelle Klasse ungestört aus. Mit einem Doppelpass zwischen Götze und Robben ist die gesamte HSV Abwehr überrascht worden, keiner geht mehr richtig in den Zweikampf und schon Klingelt´s - 0:1 durch Götze. Scheiße, jetzt geht´s Los, dachte ich. Kurz vor der Pause kamen jedoch die Hamburger nochmal. Tesche (irgendwo mal wieder von Slomka ausgegraben) flankte auf van der Vaart, doch Neuer parierte den Schuss von van der Vaart glänzend - dass kann er auch bei der WM machen, hier hätte ich mir jedoch lieber ein Tor erhofft.

Nach der Pause versuchte Bayern das Spiel dann in ihre Hände zu reißen und es gelang ihnen auch. Der HSV pennt nach einer Ecke, Götze kommt im Strafraum zum Schuss - 2:0 keine Chance für Adler. So etwas darf einfach nicht passieren, auch gegen Bayern nicht. Der HSV war jedoch noch nicht ganz geschlagen. Zunächst zwingt Calhanoglu Neuer zu einer Parade, die anschließende Ecke köpft Mancienne knapp vorbei. Die Hamburger kämpfen, laufen aber auch in Konter. Den Schuss von Robben kann Adler noch halten, doch dann kommt erneut Götze frei im Sechzehner zum Schuss - 0:3. Der HSV kämpft immer noch weiter, und wird dann endlich belohnt. Nach einem Pass von Demirbay gelingt Calhanoglu das 1:3, immerhin etwas, auch wenn es vielleicht nicht mehr ganz reichen wird. Man merkte, Bayern spielte nun Routiniert runter und legt sogar noch einen drauf, Pizarro erzielt per Fallrückzieher das 4:1.

Tja, liebe Leute, trotz der Niederlage hat sich tabellarisch nichts verändert. Durch den 2:0 Sieg von Hannover gegen Nürnberg und das 1:0 von Augsburg gegen Braunschweig bleibt der HSV 16. Man hat es in Mainz selbst in der Hand. Will man die schlechte Saison noch irgendwie retten, sollte man dort rennen und kämpfen, was das Zeug hält.

NUR DER HSV

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen