Achtung: Diese Beiträge könnten mit Humor geschrieben sein!

Montag, 27. Januar 2014

Kann diese Mannschaft Abstiegskampf?

Kann diese Mannschaft Abstiegskampf? Diese Frage stellte wir uns gestern nach Abpfiff sehr oft. Allein der Gedanke, das wieder einmal nichts zusammenlief und der HSV wieder einmal verloren hat, macht uns stutzig. Und dann wird dir bewusst, dass es so nun schon seit Sommer geht, denn die Mannschaft hat keine Routine, keine Identität und keine klare Marschroute.

Was ist während dieser dreiwöchigen Vorbereitung in Dubai passiert? Vor dem Spiel hieß es, die Mannschaft hat absolut verstanden, worum es geht und weiß, was der Trainer will. Doch gestern hat man davon nichts gesehen. Da hilft es dann auch nicht, zu sagen, dass einige Spieler noch nicht wieder 100% fit waren und erst Mitte der Woche wieder ins Training eingestiegen sind.  Außerdem war es ein totaler Fehler, Artjoms Rudnevs mit Kaufoption (!) an Hannover 96 zu verleihen, wenn man sich sein hochklassiges Tor am Samstag gegen Wolfsburg ansieht und wenn van Marwijk im Sturm ohne hin schon Verletzungssorgen hat.
Im Spiel gestern verletzte sich Pierre Michele Lasogga am linken hinteren Oberschenkel und wird am Samstag in Hoffenheim auf jeden Fall nicht dabei sein. Im Sturm wird aufgrund der Ausfälle von Lasogga und Beister nur noch die Alternative Zoua bleiben. Auch Zin Gin Lam zog sich eine Verletzung zu, er wird wegen eines Bänderisses auf unbestimmte Zeit ausfallen.

Doch an diesen Verletzungen hat es gestern nicht gelegen. Auch wenn man früh zwei Spieler auswechseln muss, kann man noch um den Klassenerhalt kämpfen. Zum Vergleich brauchen wir nur mal auf den hinter uns liegenden Spieltag schauen. Es war der Tag der kleinen Vereine im Abstiegskampf, im Prinzip haben alle gepunktet außer der HSV. Man hat gesehen, dass der SC Freiburg in der Lage ist, Bayer Leverkusen zu schlagen, wenn er es will. Da wurde nach den Gegentreffern nicht aufgegeben, da wurde gekämpft und gerannt bis zum Schluss. Da stand eine Mannschaft auf dem Platz, die auch mal reingrätscht, auch mal was riskiert. Diese Art von Fußball spielt der HSV nicht. "Die Spieler ärgern sich ja noch nicht einmal, wenn sie vom Gegner umgehauen werden", sagte der wütende Bert van Marwijk nach dem Abpfiff. "Mir fehlen Aggresivität und Rücksichtslosigkeit. Wir müssen giftiger sein, auch untereinander." Doch wer Initiative nicht ergreift, kann solche Spiele nicht gewinnen. Ich denke, alle HSV Fans und Unterstützer erwarten in Hoffenheim ein deutliches Zeichen von der Mannschaft.

Zum Abschluss vielleicht noch mal kurz zur Vereinspolitk. Am Montagabend wurde Jens Meier zum neuen Aufsichtsratsvorsitzenden gewählt und tritt damit die Nachfolge von Manfred Ertel an.

Tja, am ersten Tag nach der Niederlage sind die HSV Fans immer noch ratlos. Wir können nur hoffen, dass die Spieler endlich anders denken und auch auf dem Platz endlich taten folgen lassen.

NUR DER HSV

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen