Achtung: Diese Beiträge könnten mit Humor geschrieben sein!

Sonntag, 11. August 2013

Spannender Fight auf Schalke

Nach einem spannenden Fight und tollem Kampf unserer Mannschaft hieß es am Ende 3:3 in Gelsenkirchen, ein Unentschieden zum Auftakt. Für den HSV trafen van der Vaart, Beister und Sobiech. Nach dem Spiel waren sich zwar alle einig, dass der HSV mehr verdient gehabt hätte, aber ein Punkt auf Schalke ist absolut OK, zumal es auch der Saisonstart ist. Ich ärgerte mich nicht weiter über vergebene Großchancen.

Doch der Reihe nach: Nachdem wir nach einer langen Fahrt am Stadion ankamen und das Spiel begann, schauten wir zunächst ins leere, denn nach nicht einmal 2. Minuten hatten sich die Jungs schon den ersten Gegentreffer erlaubt. Nachdem sich Farfan auf der rechten Seite den Ball erkämpfte startete Klaas Jan Huntelaar durch und ließ Rene Adler im Tor keine Chance - 0:1. Das Tor ist durch einen Deckungsfehler in unserer Hintermannschaft entstanden, Sobiech rückte nach der Balleroberung zu weit nach rechts, Huntelaar blieb ungedeckt. Doch die Norddeutschen ließen sich nicht beeindrucken und spielten weiter mit. Nach etwa einer Viertelstunde holte Jansen einen Elfer raus, den VdV (van der Vaart) ins rechte Eck donnerte - 1:1. Von nun an traute sich die Elf von Trainer Fink mehr zu und erspielte sich einige gute Möglichkeiten. Es dauerte daher nicht lange, bis Maxi Beister auf 2:1 erhöhte. Nach einer Flanke von Zoua köpfte der U 21 Nationalspieler das zunächst gegen den Pfosten, von dort aus Prallte der Ball gegen Hildebrand und dann ins Tor. Nun war die Stimmung im Gästeblock gut, die euphorisierten Hamburger sangen ihre Mannschaft vors Tor. Der HSV hatte noch einige Möglichkeiten, doch alle blieben ungenutzt. Als der Schiedsrichter die Nachspielzeit von 1 Minute anzeigte, gingen die meisten Fans schon los, um sich eine Bratwurst zu holen, doch genau in dem Moment traf Huntelaar zum 2:2 ausgleich - bitter. "Wir hätten vielleicht etwas mehr verdient gehabt, doch wir haben in der ersten Halbzeit zweimal gepennt", sagte Kapitän Rafael van der Vaart. Das war mal wieder typisch HSV: Eine gute erste Hälfte gemacht und dann in der letzten Sekunde doch noch einen kriegen. Naja, die Bratwurst hat dafür dann ganz gut geschmeckt, doch der späte ausgleich passte nicht so ins Bild. In der zweiten Hälfte war der HSV von Anfang an Wach. Nach einem schönen Pass von Calhanoglu lief Beister alleine auf Hildebrand zu, doch dieser konnte in letzter Sekunde klären. Der Frust über die vergebene Chance blieb aber nicht lange. Nach einer Ecke von van der Vaart konnte Innenverteidiger Lasse Sobiech zum 3:2 einnicken. Nun war wieder beste Stimmung und so langsam waren auch die letzten HSV Fans davon überzeugt, dass man 3 Punkte aus Gelsenkrichen entführen kann. Der HSV machte noch weiter Druck, doch jetzt Spielte auch Schalke wieder mit, deshalb wurde Rene Adler einige male geprüft. In der 72. Minute zog der Schalker Clemens ab, doch Adler kann den Ball nicht festhalten. Der Ball prallt direkt zu Adam Szalai ab, der ohne Mühe zum 3:3 trifft. Außgerechnet jetzt sah Adler schlecht aus, obwohl der Ball eigentlich leicht zu halten war. In der 80. Minute hatte Zoua noch einmal eine Kopfballchance, doch ab dann spielte nur noch Schalke. Am Ende hielt Rene Adler den Punkt mit einigen Paraden fest. Rene Adler zu seinem Fehler beim 3:3: "Den muss ich festhalten, dann gewinnen wir das Spiel. Das war einfach schlecht". Doch so schlecht war der Auftritt des HSV am Ende gar nicht. Im gegenteil: Ich fand ihn sogar richtig gut, doch man hätte natürlich gerne gewonnen...

Achja, wir tanzen ja auch noch auf 2 Hochzeiten: Die 2. DFB - Pokalrunde wurde gestern ausgelost, der HSV trifft auf Greuther Fürth. Das Spiel findet in Hamburg statt. Ich finde Fürth ist genau der richtige Gegner, außerdem ist das Los machbar.






Für die Datenfreaks...

Schalke 04 - HSV     3:3

Aufstellung HSV: Adler - Diekmeier, Sobiech, Westermann, Jansen - Badelj (64. Rincon), Arslan - Beister (83. Rudnevs), van der Vaart, Zoua - Calhanoglu (74. Aogo)

Tore: 1:0 Huntelaar, 1:1 van der Vaart (Handelfmeter), 2:1 Beister, 2:2 Huntelaar, 3:2 Sobiech, 3:3 Szalai

Schiri: Manuel Gräfe

Zuschauer: 61. 973


Leider nicht so toll, die zwote Mannschaft verlor heute mit 1:3 gegen Hannover 96 II

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen